Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre Erasmus-Programm Outgoings

Outgoings

Was ist das Erasmus+ Programm und was sind die Voraussetzungen?

  • Das Erasmus+ Programm der Europäischen Kommission fördert spezifisch den Austausch von Studierenden zwischen europäischen Ländern von drei bis zwölf Monaten Länge (für ein Studium) und zwei bis zwölf Monaten Länge (für ein Praktikum) mit einem Mobilitätszuschuss.
  • Ein Erasmus+ Stipendium ist möglich, wenn Sie mindestens seit zwei Semestern in Vollzeit an der Universität Freiburg immatrikuliert sind.
  • Bitte informieren Sie sich auf den folgenden Websites: Europäische Kommission, Deutscher Akademischer Austauschdienst, Erasmus an der Universität Freiburg, und über das Service Center Studium an der Universität Freiburg allgemein und außerdem hier über weitere Voraussetzungen für die Förderung, Aufenthaltsdauer, den Förderzeitraum und die Bewerbung.

Förder-Möglichkeit 1: Studium von 1-2 Semestern

Im Fach Pharmazie bestehen mit den folgenden Universitäten im europäischen Ausland bilaterale Abkommen mit der angegebenen Anzahl an Plätzen pro akademischem Jahr:


Ein Austausch ist zwischen 3 und maximal 12 Monaten (360 Tage) möglich, sofern Sie seit mindestens 2 Semestern in Vollzeit an der Universität Freiburg immatrikuliert sind. Eine Förderung kann im Studiengang Pharmazie Staatsexamen zwei Mal erfolgen (z.B. im Grund- und Hauptstudium).

Sprachkenntnisse

Die Lehre erfolgt i.d.R. in Landessprache (in nördlichen Ländern ggf. Englisch möglich). Sprachkenntnisse sind über ein Zertifikat nachzuweisen.

Studienleistung

Bitte beachten Sie, dass im Fachbereich Pharmazie aufgrund fehlender Äquivalenz von Studienleistungen eine Anerkennung von Studienleistungen im Ausland nicht möglich ist. Im Ausland bekommen Sie die Möglichkeit - neben vielen neuen Erfahrungen - Kurse zu besuchen, die über das Studienangebot der Universität Freiburg hinausgehen. Grundsätzlich ist eine finanzielle Förderung durch Erasmus+ aber möglich, auch wenn die Studienleistungen nicht anerkannt werden können. Die Erwartung ist ein Erreichen von ca. 25-30 ECTS, wobei auch Sprachkurse angerechnet werden. Nach Rückkehr können Sie sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester wieder in das Studium (Pharmazie/ Pharmazeutische Wissenschaften) an der Universität Freiburg eintreten.

Förder-Möglichkeit 2: Praktikum (Erasmus+ Placement Program)

Freiwillige oder Pflicht-Praktika (z.B. Famulatur, Wahlpflichtpraktikum) sowie Bachelor- und Masterarbeiten im europäischen Ausland können über das Erasmus+ Placement Program gefördert werden, sofern Sie selbst bereits einen Praktikumsplatz in einer Forschungsgruppe an einem Institut oder an einer anderen Einrichtung (Krankenhaus, Industrie) organisiert haben.

Kurzfristige Anträge mit keiner festen Bewerbungsfrist müssen in jedem Falle bei der zentralen Koordinierungsstelle KOOR/BEST von Ihnen selbst hier eingereicht werden. Alle Informationen finden Sie auf der Seite der Studienberatung hier. Bitte geben Sie beim Antrag als Kontaktperson Herrn Daniel Weiß an. Versicherungen werden nicht über die Universität bereitgestellt.

Grundsätzlich sind keine bilateralen Agreements für das Placement Program zwischen den Einrichtungen nötig. Beachten Sie jedoch, dass er für Praktika an den Universitäten Göteborg und Tromsø eine zentrale Platzvergabe gibt, für die Sie sich analog der Erasmus+ Platzvergabe über dieses Formular anmelden müssen. Bitte lesen Sie den Reiter <Wie bewerbe ich mich über das Erasmus+ Programm?>.

Bitte beachten Sie folgende wichtige Punkte:

  • Studierende suchen den Praktikumsplatz selbst
  • Für die Universitäten Göteborg und Tromsø: Plätze werden zentral vergeben; Anmeldung muss zwingend über das Erasmus+ Programm erfolgen - erst nach Platzvergabe kann die zentrale Bewerbung über KOOR/BEST erfolgen
  • Zentrale Bewerbung über KOOR/BEST
  • Förderungsdauer 2-12 Monate (max. 360 Tage)
  • Eine Förderung ist im Studiengang Pharmazie 2 Mal möglich (z.B. Grund- und Hauptstudium)
  • Immer möglich, wenn Sie immatrikuliert sind, auch wenn Sie das Studium schon abgeschlossen haben. Aber auch hier gilt, dass Sie mindestens seit zwei Semestern in Vollzeit an der Universität Freiburg immatrikuliert sein müssen.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie bei Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten einen Betreuer/Gutachter der Universität benötigen oder eine Anerkennung zuvor abgesprochen werden muss.

Wie bewerbe ich mich für das Erasmus+ Programm?

  • Bitte bewerben Sie sich verbindlich über dieses Formular unter Angabe des Förderzeitraums um einen der oben genannten Erasmus+ Plätze.
  • Anmeldefristen sind:
    • der 31. Januar für das kommende Wintersemester des gleichen Jahres;
    • der 31. Juli für das Sommersemester des folgenden Jahres.
  • Bitte beachten Sie vor einer Bewerbung die an der Gastuniversität geltenden Semesterzeiten, die von den Semesterzeiten in Freiburg abweichen können.
  • Für Praktika über das Erasmus+ Placement Program melden Sie sich bitte direkt über KOOR/BEST - wie oben beschrieben - an.

Nach der Bewerbung, Vorbereitung, Aufenthalt und Rückkehr

  • Wir informieren Sie frühzeitig, spätestens jedoch am 1. April für das kommende Wintersemester und 1. Oktober für das Sommersemester des kommenden Jahres, ob Sie einen der für das Fach Pharmazie vorhandenen Erasmus+ Plätze an der jeweiligen Universität bekommen.
  • Im nächsten Schritt nominieren wir, die Studienkoordinatoren, Sie an der entsprechenden Gastuniversität. Nach der Nominierung erhalten Sie von der Gastuniversität alle Informationen inkl. Anmeldefristen, um sich selbst zu registrieren.
  • Nach der Nominierung erfolgt die weitere Koordination über das International Office der Universität Freiburg, die Sie vor, während und nach Ihrem Aufenthalt begleiten und Sie für das Erasmus+ Programm zulassen werden. Weitere Informationen zum Ablauf sind hier nochmal zusammengestellt. Ein zentraler Teil der Vor- und Nachbereitung ist die gemeinsame Erarbeitung des Learning Agreements, zu dem Sie bitte die Studienkoordinatoren zu gegebener Zeit kontaktieren.

Weitere Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte?

  • Wenn Sie an einem Auslandsaufenthalt in einem außereuropäischen Land oder an einem Aufenthalt (Praktikum, Diplom, PhD) nach dem Studium, d.h. nach dem 2. Staatsexamen oder Master Degree interessiert sind, und Fördermittel beantragen möchten, wenden Sie sich bitte an die Studienberatung und informieren Sie sich hier.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie bei Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten einen Betreuer/Gutachter der Universität benötigen oder eine Anerkennung zuvor abgesprochen werden muss. Wir weisen außerdem darauf hin, dass die Arbeit im Praktischen Jahr (Staatsexamen Pharmazie) von einem Apotheker beaufsichtigt werden muss, und das Tätigkeitsfeld vorab mit dem Regierungspräsidium abgestimmt werden sollte.

Weitere FAQs

  • Kann ich mich für ein Erasmusprogramm nach Abschluss des universitären Studiums (2. Staatsexamen oder Master Degree) bewerben?

    Das Erasmusprogramm ist für aktuell immatrikulierte Studierende der Universität. Sofern Sie noch immatrikuliert sind und die anderen Voraussetzungen für eine Förderung erfüllen, können Sie sich für das Programm bewerben. Auslandsaufenthalte nach dem universitären Studium (nach Exmatrikulation), z.B. während des Praktischen Jahres oder zur Anfertigung einer Diplomarbeit, können über andere Programme gefördert werden. Bitte kontaktieren Sie dazu das International Office. Bitte nehmen Sie für Forschungsaufenthalte direkt mit den Arbeitskreisen Kontakt auf, um über die Möglichkeiten zu sprechen.

  • Gibt es Möglichkeiten, die Bachelor- oder Masterarbeit über das Erasmus+ Programm zu absolvieren?

    Ja, über das Erasmus+ Placement Program. Bitte lesen Sie dazu den Abschnitt 'Förder-Möglichkeit 2: Praktikum (Erasmus+ Placement Program)'.

  • Gibt es beispielhafte Erfahrungsberichte?

    Ja, hier ist ein Beispiel.