Sie sind hier: Startseite Studium und Lehre

Studium und Lehre

Die Studiengänge am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften

Am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften wird der Studiengang "Staatsexamen Pharmazie" nach der Approbationsordnung für Apotheker und ein Bachelor- sowie Masterstudiengang in den Pharmazeutischen Wissenschaften angeboten. Außerdem kann ein akzessorisches Diplom im Fach Pharmazie erworben werden.

Hier finden Sie für jeden der drei Studiengänge umfassende allgemeine Informationen sowie weitergehende Übersichten zu den Inhalten, den Prüfungsmodalitäten und zum Bewerbungsverfahren.

Der Online-Studienwahl-Assistent (OSA) Pharmazie ist hier verfügbar.

Staatsexamen Pharmazie

Beschreibung des Studiengangs

Das Studium der Pharmazie wird bundesweit einheitlich durch die Approbationsordnung für Apotheker (AAppO) geregelt und ist ein Teil der insgesamt fünfjährigen Pharmazeutischen Ausbildung zum Apotheker nach der Bundesapothekerordnung (BApO)

Im Mittelpunkt steht der Arzneistoff sowie das Arzneimittel und das Studium vermittelt alle relevanten Kenntnisse zur Findung neuer Arzneistoffe sowie zur Entwicklung, Herstellung und Qualitätskontrolle von Arzneimitteln aufgrund des gesetzlichen Auftrags zur Sicherstellung und ordnungsgemäßen Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln.

Der Studiengang basiert auf einer naturwissenschaftlichen Ausbildung in den Fächern:

    • Pharmazeutische Chemie
    • Pharmazeutische Biologie
    • Pharmazeutische Technologie und
    • Pharmakologie

Berufliche Perspektiven nach Abschluss des Studiums

Ein erfolgreicher Abschluss des Studiums eröffnet vielfältige Berufsperspektiven in:

    • Öffentlichen Apotheken
    • Krankenhäusern
    • der Pharmazeutischen Industrie
    • Hochschulen
    • der Bundeswehr
    • Verwaltungsstellen und
    • Untersuchungsinstituten

→ Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Studiengang ←

Bachelor Pharmazeutische Wissenschaften

Beschreibung des Studiengangs

Ziel des Bachelor-Studiengangs ist eine breite naturwissenschaftliche Ausbildung der Studierenden in den Kernfächern:

    • Pharmazeutische Chemie
    • Pharmazeutische Biologie
    • Pharmazeutische Technologie

unter Einbeziehung medizinischer Inhalte.

Ergänzt wird diese Ausbildung durch Lehrveranstaltungen in aktuellen Forschungsrichtungen wie:

    • Bioinformatik
    • Biotechnologie
    • Molekularbiologie
    • Chemische Biologie.

Das Studium vermittelt ein umfassendes naturwissenschaftliches Grundlagenwissen sowie Kompetenzen in den Schwerpunkten Analytik, Qualitätssicherung und Wirkstoffdesign.

Berufliche Perspektiven nach Abschluss des Studiums

Der Bachelor für Pharmazeutische Wissenschaften bietet fundierte Kenntnisse für einen Berufseinstieg beispielsweise in analytischen und diagnostischen Laboratorien und in der Pharmazeutischen Industrie.

In erster Linie eröffnet dieser Studiengang die Möglichkeit, das Studium mit einem Masterstudium in einem naturwissenschaftlichen Fach, wie z.Bsp. Pharmazeutische Wissenschaften, Biochemie oder Biologie fortzusetzen und legt somit die Basis für eine spätere Tätigkeit in der pharmazeutischen Forschung und Industrie.

Der Studiengang B.Sc. Pharmazeutische Wissenschaften führt nicht zur Approbation als Apotheker. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Einstieg in das Hauptstudium des Staatsexamenstudienganges Pharmazie möglich.

→ Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Studiengang ←

Master Pharmazeutische Wissenschaften

Beschreibung des Studiengangs

Der interdisziplinäre Master-Studiengang Pharmazeutische Wissenschaften vermittelt, aufbauend auf den naturwissenschaftlichen Grundkenntnissen des Bachelor-Studiengangs, ein breites pharmazeutisches Basiswissen auf hohem Niveau und eine fundierte Einführung in die verschiedenen Bereiche der Pharmazie:

    • Pharmazeutische Chemie
    • Pharmazeutische Biologie
    • Pharmazeutische Technologie
    • Bioinformatik
    • Biochemie und
    • Pharmakologie

Im Rahmen von Wahlpflichtmodulen besteht die Möglichkeit individueller Schwerpunktsetzung innerhalb dieser Bereiche.

Der Masterstudiengang Pharmazeutische Wissenschaften fördert die individuelle Profilbildung. Ein Teil der Leistungen kann in anderen Fakultäten der Universität, in Forschungseinrichtungen oder im Ausland erbracht werden.

Eine zentrale Zielsetzung dieses Studiengangs ist die Anleitung zum selbständigen experimentellen wissenschaftlichen Arbeiten.
Das Master-Studium Pharmazeutische Wissenschaften führt zwar nicht zur Approbation als Apotheker(in), bietet dafür zahlreiche zusätzliche Inhalte für den Beruf des Pharmazeuten/der Pharmazeutin.

Berufliche Perspektiven nach Abschluss des Studiums

Der erfolgreiche Abschluss des Master-Studiums Pharmazeutische Wissenschaften qualifiziert sowohl für eine Tätigkeit in der wissenschaftlichen Forschung (und damit zur Promotion) als auch für eine Spezialisierung im Bereich der Pharmazeutischen Industrie.

→ Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Studiengang ←

Diplom-Pharmazeut(in)

Informationen zum Diplom

Seit dem Wintersemester 2004/2005 ist es möglich, am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften den Hochschulgrad "Diplom-Pharmazeut" bzw. Diplom-Pharmazeutin zu erwerben:

Diplom-FAQ

Einige häufig zum Diplom gestellte Fragen sollen an dieser Stelle beantwortet werden:

    • Immatrikulation
      Alle Diplomanden/Diplomandinnen müssen bis zum Abschluss des Prüfungsverfahrens (Verteidigung der Diplomarbeit) an der Universität Freiburg eingeschrieben sein (z.B. für Diplom-Pharmazie).
    • Diplom und Praktisches Jahr
      Beide sind vom Prinzip her voneinander unabhängig und es müssen die jeweiligen Regeln beachtet werden. Eine Kombination ist möglich, aber nicht zwingend. Zuständig für das Praktische Jahr ist das Landesprüfungsamt für Medizin und Pharmazie. Dort finden Sie auch ein Merkblatt zum Praktischen Jahr (auch im Ausland).
    • Finanzierung
      Eine Finanzierung des Praktischen Jahres bzw. der Diplomarbeit kann möglich sein, es besteht aber kein Anspruch darauf. Dies ist mit der jeweiligen Stelle (insbesondere auch bei Auslandsaufenthalten) im Vorfeld fallweise zu besprechen.
    • Diplomarbeit außerhalb der Universität Freiburg (insbesondere im Ausland)
      Es muss sich vor Beginn der Arbeiten ein Fachbetreuer an der Universität Freiburg gemäß Diplomprüfungsordnung zur Betreuung zur Verfügung stellen. Für die Anerkennung des Praktischen Jahres ist wie schon erwähnt das Landesprüfungsamt zuständig, siehe Merkblatt.
    • Praxisbegleitender Unterricht während eines Auslandaufenthaltes
      Die Bayerische Apothekerkammer bietet die Möglichkeit, den Unterricht in einem Halbjahr in einem vierwöchigen Block zu besuchen. Dieser kann dann im anderen Halbjahr besucht werden. Dabei ist aber eine Rücksprache mit der Praktikumsapotheke wegen der längeren Abwesenheit (zusätlicher Urlaub?) nötig.

Kontakt

Für weitere Fragen steht Ihnen die Diplomprüfungsausschussvorsitzende zur Verfügung:

Diplomprüfungsausschuss-Vorsitzende
Stefan-Meier-Str. 19
D-79104 Freiburg i. Br.

Ansprechpartner

Eine Zusammenstellung aller wichtigen Ansprechpartner rund um das Studium am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zum Studium

  • Tag der Pharmazeutischen Wissenschaften

    Die Arbeitsgruppen am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften und am Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie stellen ihre Forschung vor.
    Freitag, 11.11.2016, 8:15-13:00 Uhr, HSPI, Hermann-Herder-Str. 7

  • Programm

Studiengänge "Staatsexamen Pharmazie" und "Bachelor Pharm. Wissenschaften"

Studiengang "Master Pharm. Wissenschaften"

  • Einführungsveranstaltung zum Sommersemester 2017
    Donnerstag, 20.04.2017, 10 Uhr ct., SR 00 003c, Hermann-Herder-Str. 9